sgcw nur deco
   impressum   datenschutz   haftungsausschluß   kontakt  





Die Sportlerinnen und Sportler
der SG Chemie Wolfen e.V. begrüßen Sie
und freuen sich über Ihr Interesse
an unserem weit gefächerten Sportangebot.
Am besten gleich zu unseren
 Sportabteilungen „durchlinken” . . .
stadion  Vereinsvorsitzender
  Ralf Kalisch
  B.Brecht-Straße 16
  OT Wolfen
  06766 Bitterfeld-Wolfen
  Telefon: 0151-22270302

Wie komme ich
nach Wolfen?
Routenplanung

Stadtplan

DeutscherOlympischerSportBund

LandesSportBund Sachsen-Anhalt

Kreissportbund ABI

Stadt Bitterfeld-Wolfen

Änderung:
01/Nov/2017
10:35 MEZ
Vorstand SG Chemie Wolfen e.V.
Ralf Kalisch- Vereinsvorsitzender
Susann Götze-Geschäftsführerin
Gabriele Fried-Hauptkassiererin
Martina Rohde-Frauenwart
Hans-Joachim Lösche -Pressewart


Gemeinsamer Jahresabschluss der Abteilung Triathlon und Ausdauersport in Berlin

Abschluss2017 Die Sportlerinnen und Sportler der Abteilung Triathlon und Ausdauersport der SG Chemie Wolfen nahmen zum Saisonabschluss gemeinsam am 11. AOK-Müggelseelauf teil. Dieser fand am 22. Oktober in Berlin statt.
Neun Sportlerinnen und Sportler unserer Abteilung liefen bei idealen Bedingungen. Über die 5 km-Strecke nahmen 2 Sportfreunde, über die 10 km-Strecke 6 Sportfreunde teil. Unser Sportfreund Kluge lief die Halbmarathonstrecke. Unsere Sportlerinnen und Sportler schlugen sich wieder wacker in dem Stareterfeld mit mehr als 2.000 Läuferinnen und Läufer.
Über die 5 km erreichte Frank Lübeck in der AK M65 einen hervorragenden 2. Platz. Stefan Hermann belegte in der AK M55 einen guten 7. Platz. Über die 10 km wurde Thomas Girlich in der AK M55 7., Eckhard Rohr in der M60 5., Norbert Trebst in der AK M65 4., Carmen Kurth in der AK W65 3.m Bernd Vetter in der AK M 70 2. Und Karl-Heinz Wust holte sich in der gleichen AK den Sieg. Gerd Kluge erreichte über die 21 km in der AK 65 einen sehr guten 4. Platz.
Abschluss2017 Das Laufwochenende klang am Montag mit einem Besuch des Deutschen Bundestages aus. Nunmehr bereiten wir uns schon auf unser nächstes Highlight in Bitterfeld-Wolfen vor — den Silvesterlauf, den unsere Abteilung jedes Jahr organisiert.
Dieser wird aus terminlichen Gründen am 6. Januar 2018 stattfinden.


Norbert Trebst


  23.September 2017:
ORWO-Pokal - Alle Filmdosen verlassen Wolfen

ORWOPokal2017 Wer erinnert sich an den ersten UFA-Spielfilm in Farbe „Frauen sind doch bessere Diplomaten“? Die Antwort muss wahrscheinlich lauten, keiner der Teilnehmer des diesjährigen ORWO-Pokals am 23. September. Dabei wurde dieser Film innerhalb von zwei Jahren bis 1941 auf Agfacolor-Material gedreht, welches von den Agfa-Chemikern in Wolfen entwickelt und produziert wurde. Dies war das erste praktikable Drei-Farben-Verfahren und wurde ab 1964 unter der Marke ORWO fortgeführt.

Nun genug der Geschichte, denn beim Judo-Turnier der SG Chemie Wolfen e.V. zählen nur aktuelle Ergebnisse und Kampferfolge. Auf drei Matten traten die Kämpfer der Altersklassen U9 bis U15 aus insgesamt 15 Vereinen von Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt an, um die begehrten Pokale – originale Filmdosen – in der Mannschaftswertung abzuräumen.

ORWOPokal2017 Kurz nach 10 Uhr hieß es erstmals Hajime. Die jungen Judoka konnten ihre im Training erlernten Techniken ausprobieren und anwenden. O-goshi, O-soto-otoshi, Ko-uchi-gari oder gar Ura-nage wurden gezeigt – mal erfolgreich mit der Wertung Ippon und auch mal nicht ganz so. Nach etwa 4 Stunden schallte Sore-made zum Beenden des letzten Kampfes durch die Jahnsporthalle.

ORWOPokal2017 Während Organisator Thomas Dräscher die Urkunden überreichte, wurden die Punkte für die Mannschaftswertung addiert. Hierbei zeigte sich Wolfen mit seinen 21 Startern und einem insgesamt 4. Platz als fairer Gastgeber. ORWOPokal2017 Die Entscheidung um die Silberne beziehungs- weise Bronzene Filmdose war höchst knapp - punktgleich. Es musste die Anzahl der Erstplatzierten entscheiden. Somit gingen sie an die Sportfreunde von SV Blau-Rot Pratau respektive JSH Golzow, welche erstmalig nach Wolfen kamen. Unangefochten holten sich die Kämpfer des PSV 05 Köthen die Goldene ORWO-Filmdose.

Vielleicht kribbelt es den einen oder anderen nun auch in den Fingern und möchte, dass im nächsten Jahr doch eine Filmdose in Wolfen bleibt. Da kann nur Training helfen und zwar (außer in den Ferien) immer montags ab 16:30 Uhr und freitags ab 15:00 Uhr in der Jahnsporthalle Wolfen beziehungsweise zu den AG-Zeiten in den Grundschulen Erich-Weinert und Steinfurth.

Martin Radloff



Erfolgreiche Kraftsportler

2x Gold und 2x Bronze für die SG Chemie Wolfen Beim 13. Köthener Brauerei- Cup im Bankdrücken gewannen Gerd Becker und Harald Peschl in der Altersklasse über 70 Jahre in den Gewichtsklasse bis 83 kg und 93 kg jeweils die Goldmedaille.
Dritte Plätze belegten Rolf Schmidt in der Altersklasse über 60 Jahre und Younos Doost in der Altersklasse über 40 jeweils in der Gewichtsklasse bis 83 kg.

Henry Drieselmann


Wolfener Versehrtenkegler bei den Deutschen Meisterschaften erfolgreich.

Sarajewo2017 Drei Deutsche Meisterschaften hatten die Wolfener Kegler auch in diesem Jahr an drei Wochenenden zu bestreiten. Die 1. Meisterschaft fand in Neumünster auf Bohlebahnen statt. Die Anreise gestaltete sich für die Wolfener Sportfreunde etwas abenteuerlich. Dennoch gaben alle ihr Bestes. In der Mannschaftswertung errangen die Wolfener einen guten vierten Platz. Dabei wurden sie durch die Sportfreunde Enrico Elsholz und Roland Bartelt von der SG Rot - Weiß Neuenhagen unterstützt. Im Einzelwettkampf erreichte Ralf Peter Lokat in der Wettkampfklasse 6b Platz Vier. Jürg Seyffarth erreichte in der Wettkampfklasse 6a Platz Fünf.

Zur 2. Meisterschaft auf Scherebahnen reisten die Wolfener in die Autostadt Wolfsburg. Hier traten die Wolfener mit zwei Mannschaften an, wobei die Mannschaft Wolfen II leider geschwächt an den Start gehen musste. Unsere Sportfreundin Jana Seyffarth konnte leider aus gesundheitlichen Gründen nicht starten. In Wolfsburg konnte die Mannschaft Wolfen I ihren Meistertitel vom letzten Jahr verteidigen. Die Sportfreunde des Kv Gütersloh — Rheda erreichten Platz Zwei und BSA Braunschweig Platz Drei.

In der Einzelwertung ging es sehr knapp zur Sache. In der Wettkampklasse 5 erreichte Frank Meixelsberger den zweiten Platz und Helmut Meixelsberger wurde Sechster. In der Wettkampfklasse 6a erkegelte sich Jürg Seyffarth den fünften Platz und Steffen Schneider den sechsten Platz. In der Wettkampfklasse 6b Senioren erreichte Helmut Schulz Platz Drei. Ralf Peter Lokat erreichte in der Wettkampfklasse 6b Meister den fünften Platz.

Die 3. und für diese Saison letzte Meisterschaft fand auf Classicbahnen in Weinheim statt. Auch hier waren die Sportfreunde der SG Chemie Wolfen erfolgreich. Im Mannschaftswettkampf erreichte die Mannschaft Wolfen I den dritten Platz. Die Plätze Zwei und Eins gingen an die Kegler des SV 90 Magdeburg und an die SG Einheit Arnstadt.

Die zweite Wolfener Mannschaft konnte wie in der Vorwoche leider nur mit drei Sportfreunden starten.

Im Einzelwettkampf konnten sich Ralf Peter Lokat Wettkampfklasse 6b Meister Platz Zwei und Jürg Seyffarth Wettkampfklasse 6a ebenfalls Platz Zwei einen Platz auf dem Treppchen sichern. Helmut Schulz 6b Senioren wurde Vierter. Die Brüder Frank und Helmut Meixelsberger erreichten die Plätze Vier und Fünf in der Wettkampfklasse 5 Senioren.